Zum Inhalt springen.
Zur Navigation springen.

Katze oder Kater?


Wenn man sich einen Stubentiger ins Haus holen will, stellt sich die Frage: Katze oder Kater? Denn es gibt sehr wohl Unterschiede zwischen den Geschlechtern.

Es fängt schon mit Äußerlichkeiten an: Kater sind meistens größer und schwerer als die weiblichen Tiere. Da hat man so richtig was zum Knuddeln - und vor allem kastrierte Kater lassen sich Liebesbeweise besonders gerne gefallen.
Wissensdurst ist nicht gerade ihre herausragendste Eigenschaft - er spielt nur eine Rolle, wenn es um den Schutz des eigenen Reviers geht.

Bei der Katze sieht die Sache schon ganz anders aus. Sie will alles wissen und hat an einfach allem Interesse - das macht das Zusammenleben mit ihr auf der einen Seite natürlich bunt und interessant, verlangt vom Besitzer aber auch viel Nachsicht und Humor. Doch die Katze benötigt diese Charakterzüge, um das Überleben zu sichern. Schließlich ist sie für die Aufzucht des Nachwuchses zuständig.

Wenn Sie sich nicht zwischen Kater und Katze entscheiden können oder wollen, dann bieten Sie doch beiden ein Zuhause.

Dann haben Sie beides: Den Schmusekater und die einfallsreiche Katze.